20191222_133601 (1).jpg

Ich lasse es fliessen.

Persönlichkeitsentwicklung, Meditation, Seminare, Energiearbeit

Dein persönlicher Weg zu mehr Freude, Glück und Erfolg

Was wäre, wenn die anderen recht haben?

Manchmal ist es doch so, dass wir ganz fest an unserer Meinung festhalten. Das was ich glaube oder denke ist richtig, weil so viele andere auch dieser Meinung sind. Es ist ganz „logisch“, dass es so sein muss und es ist unmöglich, sich vorzustellen, dass es nicht stimmt. Oder wir haben unsere eigenen Erfahrungen gemacht und es ist für uns nicht möglich zu verstehen, dass andere Menschen andere Erfahrungen gemacht haben. Doch jeder Mensch hat einen anderen Filter, jeder nimmt die Dinge anders wahr (dieses Thema habe ich schon in einem früheren Blog beleuchtet). So macht jeder Mensch seine eigenen Erfahrungen und hat dadurch seine eigene Meinung. Daran sollten wir immer denken.


Ist es aber nicht auch so, dass wir ganz viele Dinge einfach für wahrnehmen, obwohl wir es selber nicht wissen können? Wir vertrauen einfach darauf, dass es stimmt, was erzählt wird. Doch ist es wirklich wahr? Ist es wahr, weil es in der Zeitung steht oder in den Nachrichten kommt? Können wir es zu 100% wissen? Nein, können wir nicht. Trotzdem verteidigen wir Aussagen, von denen wir glauben, dass sie stimmen und lassen keine anderen Meinungen zu. Wir verurteilen, diskriminieren, suchen Schuldige………… Ist das der Weg zum Weltfrieden? Oder ist das eher der Weg in die Trennung, in einen stillen Krieg?


Was wäre, wenn der oder die andere recht hat? Was wäre, wenn die anderen recht haben? Wäre diese Frage nicht die, die wir uns immer stellen sollten? Egal in welchem Bereich? Alle Möglichkeiten offen lassen, andere Meinungen zulassen und nicht sofort urteilen. Vielleicht lohnt es sich ja, diese andere Ansicht zu prüfen oder sich darauf einzulassen, um dann zu erkennen, dass es so richtig ist. Natürlich gibt es auch Ansichten und Handlungen die definitiv nicht akzeptabel und geduldet sind. Morden, Verletzung der Menschenrechte, Misshandlung etc. du weisst was ich meine. Aber in andere Richtungen zu denken, das sollte immer gestattet sein.


Wenn es nicht mehr erlaubt ist in verschiedene Richtungen zu denken, meinst du nicht auch, dass wir dann früher oder später in unserer Entwicklung feststecken? Neue Wege zu beschreiten, Mut zu haben in eine unbekannte Richtung zu gehen oder über den Tellerrand zu blicken….sind es nicht genau diese Dinge, die uns weiter bringen? Es muss Menschen geben, die anders denken und fühlen, die sich getrauen auszusprechen, was andere vielleicht hinter vorgehaltener Hand machen. Es muss Menschen geben die kritisch sind und hinterfragen. Dadurch sind schon viele Missstände aufgedeckt worden. Das ist wichtig. Das heisst nicht, dass wir grundsätzlich misstrauisch sein sollen, nein, aber wir sollten nicht glauben, dass es nur die eine Wahrheit gibt. Es ist möglich, dass die anderen recht haben und wir sollten ihnen und uns die Möglichkeit geben, es herauszufinden.


Sollen anders denkende Menschen wirklich verurteilt oder sogar als verrückt erklärt werden? Sollen diese Menschen wirklich weniger Rechte bekommen als andere? Einfach nur, weil sie eine andere Sichtweise der Dinge haben? Weil sie andere Werte verfolgen? Weil ihnen andere Dinge wichtig sind? Weil sie andere Ängste haben als die Mehrheit? Ich finde das nicht in Ordnung. Was wäre, wenn sich später herausstellt, dass sie recht haben? Soll nicht jeder Mensch selber entscheiden können was er denkt und für welchen Weg er sich entscheidet? Sollen Menschen wirklich bevormundet werden? Ist es in Ordnung, wenn ihnen sogar vorgeschrieben wird, was sie zu denken haben? Ich glaube nicht, dass dieser Weg der Weg der Liebe ist und diesen Weg verfolge ich. Der Weg der Liebe bringt uns Frieden. Die Liebe lässt uns gemeinsam wachsen, bringt uns als Menschenfamilie zusammen. Die Liebe wirkt zum Wohle des ganzen Universums. Und diese Liebe gibt dir Antworten, die du im Aussen nicht findest.


Wieso haben wir Angst, andere Meinungen zuzulassen oder sie wenigstens zu prüfen? Es gibt so viele Möglichkeiten sich zu informieren, es muss nicht immer nur der eine Kanal sein. Haben wir Angst vor dem Unbekannten, der Unsicherheit, dem Ungewissen? Vielleicht ist es auch die Angst, dass plötzlich das altbekannte Weltbild erschüttert wird. Aber wie war das damals, als entdeckt wurde, dass die Welt keine Scheibe sein kann? Es brauchte seine Zeit, bis der Entdecker nicht mehr als „ver-rückt“ erklärt wurde. Stimmt‘s? Aber dann wurde erkannt, dass seine Sichtweise richtig ist.


Ich für mich frage immer nach innen: ist das eine Wahrheit? Könnte er/sie recht haben? Ich bekomme dann sofort eine Antwort, auf die ich vertrauen kann. Probiere es doch auch einmal aus.


Wenn du also das nächste Mal auf jemanden triffst, der eine andere Meinung hat, eine etwas verrückte Idee oder andere Vorstellungen vom Leben. Dann höre ihm interessiert zu und denke daran, dass er vielleicht auch recht haben könnte. Trete ihm respektvoll gegenüber und versuche ihn zu verstehen. Prüfe seine Aussagen ohne bereits ein Urteil gefällt zu haben. Denke daran, dass alles möglich ist, auch das, was du für unmöglich hältst.


Gehe den Weg der Liebe und denke immer daran: die anderen könnten auch recht haben.


Alles Liebe auf deinem Weg zu mehr Freude, Glück und Erfolg

Deine Claudia

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen